Energie-News

Preis für Heizöl klettert weiter nach oben
Die Ölpreise sind an den internationalen Börsen weiter auf hohem Niveau. Die Nordsee-Ölsorte "Brent" steht heute vormittag bei 63,16 US-Dollar je Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostet 59,82 Dollar. Der Euro steht bei 1,2158 US-Dollar. Extreme Kälte in den USA und Kanada beeinträchtigen derzeit die US-Ölproduktion. Mehrere Raffinerien mussten...

weiterlesen
Heizölpreise im Aufwärtstrend
Bereits letzte Woche stiegen die Preise für Rohöl an den internationalen Warenterminmärkten an. Dieser Trend setzt sich auch zum Wochenstart durch: Die Ölpreise für eine Auslieferung im April betragen aktuell für die Nordsee-Ölsorte "Brent" 63,15 US-Dollar,  US-Öl "West Texas Intermediate" kostet derzeit 60,22 Dollar pro Barrel. Nicht nur in den USA...

weiterlesen
Altmaier: „Verbesserte Gebäudeförderung ist gut für Konjunktur und Klima“
Seit 1990 wurden im Gebäudesektor zwar schon über 40 Prozent CO2-Minderung erreicht, aber in den nächsten zehn Jahren bis 2030 – also in einem Drittel der Zeit – müssen gegenüber heute nochmals 40 Prozent CO2-Emissionen bei Gebäuden eingespart werden. Zu diesem ambitionierten Ziel leistet die energetische Gebäudeförderung des...

weiterlesen
Ölmärkte mit positiven Start in die neue Woche
Die Preise für Rohöl sind nur leicht verändert in die neue Woche gestartet. Aktuell stehen die Öl-Preise für eine Auslieferung im April wie folgt: Die Nordsee-Ölsorte "Brent" kostet aktuell 55,71 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" liegt bei 52,68  US-Dollar. Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar weiterhin stabil und wird...

weiterlesen
Kaum Bewegung bei den Ölpreisen
  Weder bei den Ölpreisen noch beim Dollar oder Euro gibt es derzeit Bewegung. Die Nordsee-Ölsorte "Brent" stand heute um 14 Uhr bei 55,94 US-Dollar pro Barrel, ein Fass US-Öl "West Texas Intermediate" kostete zu dieser Zeit 52,51 Dollar. Der Euro bleibt stark gegenüber dem Dollar und wurde heute zu Kursen um 1,2142 Dollar gehandelt. Ausschlaggebend für die...

weiterlesen
Energieeffizienz in Haushalten durch Corona-Pandemie wichtiger
Der eigene Haushalt hat während der Corona-Pandemie mehr Strom verbraucht. Das geben sechs von zehn Befragten (61,8%) in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag von TÜV Rheinland an. Nur gut fünf Prozent (5,8%) gehen davon aus, dass der Stromverbrauch bei ihnen in der Pandemie gesunken ist, so die Befragung von Januar 2021. "Deutlich...

weiterlesen
Beim Gebäude-Energieausweis gelten ab 1. Mai 2021 neue Regeln
Ab 1. Mai 2021 gelten neue Regeln für Energieausweise von Wohngebäuden. Gesetzliche Grundlage ist das am 1. November 2020 in Kraft getretene Gebäudeenergiegesetz (GEG). Ab dem Stichtag sind Hauseigentümer verpflichtet, bei neu ausgestellten Verbrauchsausweisen detailliertere Angaben zur energetischen Bewertung des Gebäudes zu machen. So soll der Informationsgehalt des...

weiterlesen
[erste Seite] [eine Seite zurück]  ... 11  12  13  14  15  16