Energie-News

Innentüren in der Heizperiode offen oder geschlossen halten?
In Häusern und Wohnungen wo in unterschiedlichen Räumen unterschiedliche Temperaturen herrschen, gilt klar die Regel, dass in der Heizperiode die Türen geschlossen bleiben sollten. Die Wärme bleibt dort, wo sie zum jeweiligen Zeitpunkt gebraucht wird. Dadurch wird keine Energie verschwendet, denn es wird ein Abfließen der Heizenergie in nicht genutzte Bereiche...

weiterlesen
Ölheizung erlebte in 2023 Comeback und gehört noch lange nicht zum alten Eisen
Laut Statistik des Bundesverbands der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) für den Zeitraum Januar bis September 2023 war es für die Heizungshersteller schon zu diesem Zeitpunkt ein Rekordjahr. Bis einschließlich September wurden 1.048.000 Wärmeerzeuger verkauft. Dies entspricht einem Plus von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vermutlich hatten sich viele Kunden durch die...

weiterlesen
Öl- und Heizölpreise aktuell
 In der vergangenen Woche haben die Preise bei Öl- und Heizöl zugelegt. Der Markt reagierte damit auf verschiedene Gründe. Zum einen bleibt die Lage im Roten Meer weiterhin angespannt, weshalb viele Reedereien weitläufige Umfahrungen in Kauf nehmen. Dadurch erhöhen sich die Transportkosten. Als nächster Preistreiber werden die rückläufigen...

weiterlesen
Erzeugerpreise im Jahresdurchschnitt 2023 um 2,4 Prozent niedriger als im Jahresdurchschnitt 2022 –hauptsächlich durch Energie verursacht
Laut Pressemitteilung Nr. 30 des Statistischen Bundesamtes vom 19.01.2024 waren die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte im Dezember 2023 um 8,6 % niedriger als im Dezember 2022. Im November 2023 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat bei -7,9 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gingen die Erzeugerpreise im Dezember 2023...

weiterlesen
Ölpreis-Ausblick 2024 – Was sagen die Analysten?
Citi Research legt die aktuelle Brent-Preisprognosen für 2024 auf 74 US-Dollar pro Barrel und für 2025 auf 60 US-Dollar pro Barrel fest. Ursache für die Senkung sind Bedenken in Bezug auf ein Überangebot. Es wurde aber betont, dass es zu kurzfristig einem Anstieg der Risikoprämie durch die Spannungen im Nahen Osten kommen kann.  Reuters meldete einer Umfrage...

weiterlesen
Fallende Preise bei Holzpellets könnte Heizen in 2024 noch günstiger für Pellet-Kunden machen
Die geschürte Unsicherheit über die Zukunft des Heizens mit fossilen Brennstoffen hat die Pelletheizung bei vielen Bauherren in den Fokus gerückt. Dadurch gab es ein starkes Marktwachstum bei Pelletheizungen während der Energiekrise. Doch trotz der dadurch höheren Nachfrage, war der Pellet-Preis im Dezember auf dem niedrigsten Stand seit 2 Jahren gesunken – und er...

weiterlesen
Künstliche Intelligenz hält Einzug in den Heizungskeller
Techem ist ein führender Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude und bietet seit vorigem Jahr die Optimierung von Heizungen mithilfe künstlicher Intelligenz (KI) an. Laut eigener Aussage ist die Lösung geringinvestiv, schafft Transparenz in der Anlageneinstellung und legt Einsparpotenziale offen. Störungen können schneller erkannt werden und somit...

weiterlesen
Fenster und Türen abdichten – Schaumstoffbänder regelmäßig erneuern
Durch undichte Türen und Fenster gelangen Feuchtigkeit und Kälte ins Haus bzw. in die Wohnung, nicht nur in Altbauten sondern auch in neueren Gebäuden. Das ist nicht nur unangenehm, sondern treibt auch die Heizkosten in die Höhe. Die schnellste Möglichkeit, sich vor kalter Luft und Feuchtigkeit zu schützen ist, die entstandenen Ritzen, Fugen und Spalten...

weiterlesen
Öl- und Heizölpreise aktuell
Nach den starken Kursschwankungen in den ersten Handelstagen nach Jahreswechsel konnten sich die Ölpreise vorerst stabilisieren. Der Osten gab durch den Sprengstoffanschlag im Iran erneut Sorge zur Eskalation. Die Spannungen in der ölreichen Region verschärften sich wieder. Bevor bekannt wurde, dass die Terrormiliz Islamischer Staat für den Anschlag verantwortlich ist, war...

weiterlesen
Deutschlands CO2-Ausstoß sinkt auf Rekordtief
Die Denkfabrik Agora Energiewende hat aus der Studie „Die Energiewende in Deutschland: Stand der Dinge 2023“ die Ergebnisse in einer Pressemitteilung wie folgt zusammengefasst: Berlin, 4. Januar 2024. 2023 sanken Deutschlands Treibhausgasemissionen auf 673 Millionen Tonnen CO₂. Damit gingen die Emissionen um 46 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 1990 zurück –...

weiterlesen
[erste Seite] [eine Seite zurück] 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11   ... [eine Seite weiter] [letzte Seite]